Leitbild PDF Drucken

Träger der Katholischen Kindergärten "Kleiner Tiger" und "Kleiner Bär" ist der Frauenverein Kinderhort e.V. in Mainburg. Mit ihrem ehrenamtlichen Engagement leistet die Trägerschaft einen wesentlichen Beitrag zur gesellschaftlichen Verantwortung und für die Zukunft der Kinder dieser Stadt.

Beide Kindergärten sind vorschulische Betreuungs- und Bildungseinrichtungen, die sich an den Bedürfnissen und dem Bedarf der Familien orientieren und nehmen Kinder ab 3 Jahren unterschiedlicher Nationalitäten und Religionen auf. Bei Bedarf bieten wir auch die Möglichkeit der Einzelintegration. Alle Kinder solllen die Möglichkeit haben entsprechend ihren Fähigkeiten miteinander und voneinander zu lernen.

Weil die Kindergärten im gleichen Haus untergebracht sind, legen wir großen Wert auf eine Zusammenarbeit. Die Gemeinschaft ist uns dabei besonders wichtig. Wir bieten den Eltern an, sie bei ihrer Erziehungs- und Bildungsarbeit partnerschaftlich zu begleiten.

Träger und Team sehen sich als Partner, für die das Kind im Mittelpunkt steht. Weil wir uns der Verantwortung, die wir für die Kinder übernehmen, bewusst sind, legen wir Wert darauf, die bisher erreichte Qualität unserer pädagogischen Arbeit ständig weiterzuentwickeln und auf die Bedürfnisse der Kinder abzustimmen.

Oberster Grundsatz für uns ist die Achtung der Individualität der Kinder. Wir wollen die Kinder in ihrer Entwicklung fördern, jedoch nicht überfordern.

Die Bedeutung des Spiels nimmt bei uns einen besonderen Stellenwert ein und zieht sich durch unsere Arbeit wie ein roter Faden. In einer Atmosphäre des Vertrauens und der Geborgenheit unterstützen wir so die Spiel- und Lernfreude des Kindes.

Unsere Arbeit mit den Kindern wird geprägt durch unseren christlichen Glauben - so treten wir den Kindern mit Liebe und Respekt entgegen. Im täglichen Miteinander vermitteln wir den Kindern ein positives Gottesbild. Religiöses Brauchtum und religiöse Rituale sind fester Bestandteil unserer pädagogischen Arbeit, ebenso die aktive Teilnahme am Pfarrleben bei den verschiedensten Gelegenheiten.

Wir drängen unsere religiöse Identität jedoch Kindern anderer Religionen nicht auf, sondern betrachten diese Kinder als unsere "religiösen Gäste". Durch unsere Wertevermittlung geben wir den Kindern die Möglichkeit

Achtung vor Gott,
Achtung vor sich,
Achtung vor den Mitmenschen und
Achtung vor der Natur zu erlangen.

"Das Schönste bei uns sind die Kinder, das Beste ihr Lachen!"

In diesem Sinne tragen wir dazu bei, das Akzeptanz und Toleranz frühzeitig bei den Kindern gefördert und unterstützt wird. Die kulturelle Vielfalt in unserem Haus sehen wir zugleich als Herausforderung und Bereicherung in unserem täglichen Zusammenleben.

Mit dieser Grundeinstellung begleiten wir die Kinder auf dem Weg ins Leben und geben ihnen bei uns "Raum und Zeit" für Liebe, Freiheit, Freude, Leben und Träume.

In dieser lebendigen Gemeinschaft wollen wir die Kinder zu einer positiven Einstellung zum Leben führen, damit sie zu gemeinschaftlichen, selbstständigen selbstbewussten und kritikfähigen Menschen heranwachsen können.

 
Schmetterlinge Marienkaefer Maeuse igelSchnecken Bienen Hasen